Story

«Zebi digital» war ein Erfolg

Am Samstag, 27. März 2021 ging die «Zebi digital» erfolgreich zu Ende. Sie wurde zur zentralen Informations- und Inspirationsplattort für über 20'000 Nutzer und ist auch künftig für alle zugänglich, die mitten in der Berufs- oder Ausbildungswahl stecken.

Vom 25. bis 27. März 2021 fand die bekannte Zentralschweizer Bildungsmesse erstmals im digitalen Format statt – und das äusserst erfolgreich: 90 Ausbildungsbetriebe, Branchenverbände und Schulen präsentierten ihre Berufe und Bildungsangebote mit rund 500 Beiträgen sowie in mehr als 70 Webinaren. «Alleine diese Zahlen verdeutlichen, dass es für Ausbildungsbetriebe und Institutionen ein grosses Bedürfnis ist, ihre Bildungsangebote vorzustellen», sagt Messeleiter Markus Hirt. Aber auch mit den Besucherzahlen zeigen sich die Organisatoren sehr zufrieden: Insgesamt über 20'000 Nutzer haben die «Zebi digital» besucht. Markus Hirt bilanziert: «Das ist beeindruckend, zumal wir noch einrechnen dürfen, dass viele Schülerinnen und Schüler im Klassenverbund an der ‹Zebi digital› waren und zum Beispiel gemeinsam an einem Webinar teilgenommen haben.» 


Zufriedene Aussteller

Nach der Absage der Zebi im November 2020 entwickelte die Messe Luzern rasch eine digitale Alternative, damit sich Bildungsinteressierte einen ganzheitlichen Überblick über Berufsmöglichkeiten verschaffen, Fragen klären und Interessen weiterverfolgen können. «Für Jugendliche in der Berufswahl ist es in der aktuellen Situation schwierig, an genügend Informationen zu kommen. Wir wollten mit der ‹Zebi digital› einen zentralen Informations- und Inspirationsort bieten.» Und das ist den Verantwortlichen gelungen, wie nebst den guten Zahlen auch erste Rückmeldungen von Ausstellern zeigen. «Die ‹Zebi digital› war für uns sensationell. Wir konnten unsere Berufe sehr authentisch vermitteln und den Jugendlichen ein klares Bild von unserer Arbeit mit auf den Weg geben», fasst Lorenz Arbogast, Leiter Bildungszentrum Gärtner in Neuenkirch, zusammen. 


Webinare als überzeugendes Format

Grosses Interesse weckten auch die über 70 Webinare. «Wir hatten Ausstrahlungen mit bis zu 250 Teilnehmenden. Das war fantastisch», freut sich Markus Hirt und lobt die inhaltliche Qualität der Webinare. Diese Webinare gaben den Jugendlichen und Erwachsenen die Gelegenheit, direkt mit Fachpersonen und Lernenden in Kontakt zu treten und Fragen zu stellen. David Tassi, Geschäftsführer ICT-Berufsbildung Zentralschweiz, führte in Zusammenarbeit mit der Faszination Technik gleich drei Webinare erfolgreich durch: «Wir nutzten die Webinare, um Hintergrundinformationen zu vermitteln und zwar direkt von Lernenden. Die Reichweite, die wir damit erzielt haben, ist bemerkenswert.»


Inhalte weiterhin verfügbar

«Mit der ‹Zebi digital› konnten wir einen einzigartigen Überblick an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten digital abbilden. Das soll bestehen bleiben», erklärt Markus Hirt. Deshalb sind alle Beiträge sowie die Aufzeichnungen der Webinare weiterhin auf zebi.ch abrufbar. Zudem will die Messe Luzern auch künftig digitale Lösungen miteinbeziehen. Dazu der Messeleiter: «Die ‹Zebi digital› hat gezeigt, dass wir unser Publikum mit digitalen Angeboten sehr gut erreichen können. Diese Kanäle wollen wir auch weiterhin nutzen, damit sich unsere Besuchenden noch besser auf die Zebi vorbereiten können.» Die nächste Zebi findet vom 11. bis 14. November 2021 in den Hallen der Messe Luzern statt.

Die «Zebi digital» in den Medien: zum Medienspiegel

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info